Die Vereinsgeschichte:

 

"Als die Menschen noch Furcht vor langen Winternächten hatten, da sie an Geister, Hexen, Fabelwesen und andere finstere Gestalten glaubten, war es auch im Ybbstal mal wieder sehr ruhig. Doch bis zum heutigen Tag waren es immer nur Sagen, Märchen und düstere Legende."


Unsere kleine Runde mit anfangs 6 Mitgliedern hatte im Jahr 2009 die Idee diesen Brauch und diese Sagen wieder neu aufleben zu lassen. Wir forschten und informierten uns und je mehr wir damit zu tun hatten desto stärker war der Wunsch eine eigene Gruppe zu gründen. Als wir dann das Nötigste zusammen hatten, kam es am 5. Dezember 2009 zu unserem ersten größeren Auftritt in Opponitz.

Dort liefen wir zum ersten Mal als die "Ybbstaler-Schluchtenteufeln".

Der Name gefiel uns, da in Opponitz der Schluchtenweg eröffnet wurde und wie jeder weiß diese Höllengestalten aus finsteren Orten kommen.
Von nun an haben wir uns vorgenommen diesen Brauch wieder weiterzuführen.

Mit teuflischen Grüßen
  
     die Ybbstaler-Schluchtenteufeln

Gründungsfoto mit den Wirtsleuten der Schluchtenhütte
Gründungsfoto mit den Wirtsleuten der Schluchtenhütte